Nagetusch – Ein Cafewagen macht Circus

Das Berliner Ensemble um Julia Knaust und Nils Wollschläger tourt nunmehr seit zehn Jahren durch Europa- insbesondere mit ihren Freiluftprogrammen, die gekonnt die Kraft der Bilder schwereloser fliegender Körper mit der Poesie theatraler Geschichten verknüpfen.

Neben großen Circustheatershows am Trapezgerüst verzaubern die Beiden nun auch mit Charme, wundervollen Requisiten, dem Duft von Zuckerwatte und artistischem Theater rund um ihren nostalgischen Cafeverkaufswagen.

Der Duft von Zuckerwatte, frisch gebrühtem Kaffee und die Romantik der Reisenden. Dieses Paar verzaubert das Publikum mit ihrer charmanten Einfachheit. Gerade dachten alle noch, die Zuckerwatte-Verkäuferin und ihr etwas plumper Mann würden ihre eingerostete Beziehung nur von Jahrmarkt zu Jahrmarkt treiben lassen, so entspinnt sich eine überraschend berührende akrobatische Poesie, die durch ihre Feinheit und nicht durch großes Tamtam überzeugt. Die ZuschauerInnen werden nicht nur mit leckerem Kaffee verzaubert, häufig sind es die leisen Momente und die kleinen Pausen, in denen das Publikum sich trotz atemberaubender Artistik wiederentdeckt.

Omnivolant verbindet in ihrer neuen Produktion einen echten Kaffee- und Zuckerwattestand, aus einem original Nagetusch Oldtimerwohnwagen heraus, mit artistischer Jonglage, Partner-und Luftakrobatik. Die ZuschauerInnen werden auf eine theatrale Reise entführt, die unseren herkömmlichen Alltag in Frage stellen könnte.

Regie: Philipp Harpain
Regie-Assistenz: Sara Spennemann