Erstes Leid – Die Trapezkünstlerin

Vom Leben auf dem Trapez

Eine Trapezkünstlerin hatte ihr Leben derart eingerichtet, dass sie Tag und Nacht auf dem Trapez verblieb. Aber eines Tages entdeckte sie, dass ein Trapez nicht mehr ausreichte: „Nur diese eine Stange in den Händen – wie kann ich denn leben?”

Mit Franz Kafkas und Jean Genets Zirkusliteratur untersucht Jana Korb das Existenzielle der Luftartistik. Sie beschäftigt sich mit Zirkus in der Literatur und setzt diese Forschung als theatrale Performance um. Dabei ist die Narration der Ausgangspunkt, von dem aus sie ihre artistische Körperlichkeit entwickelt. Es geht um Abhängigkeiten, Kompromisslosigkeit und ewig Provisorisches – hoch oben auf dem Trapez.

www.janakorb.de

  • Fester Spielort Rathausplatz [1]
  • Spieldauer 30 min
  • Samstag 15:30 Uhr, 20:00 Uhr
  • Sonntag 15:30 Uhr, 20:00 Uhr